Piwik

Piwik ist ein -Programm für Webanalytik. Es ist das Nachfolgeprojekt des inzwischen eingestellten Projekts “phpMyVisites” und dessen Weiterentwicklung.
Es wird von Sponsoren finanziert und seit dem 21. November 2008 von SourceForge.net als eine gehostete Applikation für Entwickler angeboten.

Der Funktionsumfang umfasst:

  • Statistik über Seitenabrufe auf Tageszeiträume kumuliert und als Echtzeitlog
  • Unique Visits mit third party cookies
  • Besucheranalyse (Herkunftsländer, Browser, Betriebssystem)
  • Referreranalyse
  • Zieldefinition
  • Mandantenfähigkeit für mehrere Webseiten
  • Kampagnen- und Zieltracking für den Ecommerce
  • Anonymisierung der IP-Adresse zum Datenschutz
  • Clients für Android und

Piwik ist eine Alternative zu Analytics. Auch wenn der Funktionsumfang geringer ist, hat es den Vorteil, die datenschutzrechtlich sensiblen Logdaten auf dem eigenen Server zu speichern.

Seit Erscheinen der ersten Version 0.1 am 6. März 2009 wurde Piwik knapp 1.500.000-mal heruntergeladen (Stand: September 2013). In Deutschland ist Piwik nach Analytics das meistverwendete Webanalytik-Werkzeug.

Technik

Piwik ist in PHP geschrieben und nutzt eine MySQL-Datenbank. Die Besucherzählung erfolgt mit JavaScript oder Zählpixel, über eine API oder eine Logdateianalyse.

Serverseitig werden die Bibliotheken Zend Framework, PEAR und Smarty, clientseitig jQuery genutzt.

Die Logdaten werden nicht-relational gespeichert und regelmäßig, bei großen Instanzen per cron, auf Tageszeiträume aggregiert und gestaget. Diese Archivdaten werden je Monat in einzelnen Tabellen abgelegt.

Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) ist webbasiert, Graphen werden seit Version 1.5 mit Canvaselementen dargestellt. Alle Kennzahlen können auch mit einer REST API abgefragt werden. Diese API nutzt auch Piwik Connector, ein Desktopprogramm auf Basis von Adobe Air. Zusätzlich können über eine REST API in den Formaten CSV, XML und JSON alle Daten abgefragt und die Software gesteuert werden.

Mit der Version 1.8.2 wurden zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, so etwa in der Darstellung der graphischen Datenanalyse sowie im Datenschutz-Bereich mit der Unterstützung von Do Not Track. Gleichzeitig wurden neue Funktionen hinzugefügt, so etwa die Möglichkeit des Importierens und Auswertens von Webserver-Logdateien, das Anlegen benutzerdefinierter Dashboards und das Anzeigen erweiterter Berichte.

Weblinks

Quelle: Wikipedia (http://de.wikipedia.org//Piwik)

Related Posts

World Wide Web Consortium (W3C)
PHP
Bootstrap