xt:Commerce


Die Entwicklung erfolgt durch die GmbH, basierend auf einer Version von osCommerce aus dem Jahr 2003.

Bis zur Version 3.x stand xt:Commerce unter der General Public License (). Der Nachfolger “Version 4” hat bei Herausgabe den Namen Veyton erhalten. Im Gegensatz zur bisherigen Entwicklungslinie ist Veyton eine komplette Neuentwicklung und steht nicht mehr unter . Veyton unterstützt die Verwaltung mehrerer Shops.

Eigenschaften
Verändert wurde gegenüber osCommerce die Einbindung eines Template-Systems (), das in den Standardeinstellungen auf den EU-Markt abgestimmt ist.

Wesentliches Merkmal von xt:Commerce ist die durch die Verwendung der Smarty Template Engine entstandene Gestaltungsmöglichkeit von Design und Funktionalität sowie die Möglichkeit, eines oder mehrere Module (Zusatzprogramme) in der zu implementieren. So lassen sich beispielsweise Zahlungsmodule von Drittanbietern wie etwa PayPal oder T-Pay in den Transaktionsprozess einbinden, um Kunden verschiedene Bezahlvarianten anbieten zu können.

Das Shopsystem ist in der serverseitigen -Skriptsprache geschrieben, als Datenbanksystem wird eingesetzt. Dadurch ist es bis zur Version 3.0.4 SP 2.1 Shopbetreibern möglich, bei ausreichenden Kenntnissen selbst Änderungen und Anpassungen vorzunehmen.

Die Administration und Konfiguration ist webbasiert und geschieht über den Webbrowser.

Das Onlineshop-System xt:Commerce ist in der Grundinstallation in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar. Gegen Aufpreis bieten verschiedene Anbieter zahlreiche weitere Sprachmodule an.

Durch die Änderungen am Quelltext sind fast alle für osCommerce erstellten Module und andere Erweiterungen nicht mehr ohne Änderungen integrierbar.

Der Nachfolger Veyton liegt zu einem großen Teil im offenen Quellcode vor und erlaubt auch Anpassungen des Quelltextes, einige Teile, welche z. B. für die Lizenzierung wichtig sind, wurden mittels der Verschlüsselungssoftware ionCube gesichert. Version 4 hat als wesentliche Neuerung jedoch ein Pluginsystem integriert, mit welchem Änderungen direkt im Quellcode vermieden werden können.

Vertriebspolitik
Der Hersteller verkauft die Software und den Support als Paket. Der Käufer erhält Zugang zum Downloadbereich der Software und zum Support-Bereich im Forum, worin ihm Unterstützung durch die Softwareentwickler geboten wird. Der Zugang zum internen Supportbereich ist jedoch auf 1 Jahr befristet und muss danach erneut käuflich erworben werden.

Für die Version 3, die im Downloadbereich des Herstellers nicht mehr angeboten wird, gibt es im einige andere Quellen, aus denen die Software kostenlos heruntergeladen werden kann. Allerdings gewährt der Hersteller dann keinen Support.

Systemanforderungen
Die Versionsreihe 3 erfordert je nach Menge der Artikel ausreichend Webspace, PHP ab Version 4.1.3, eine MySQL- ab Version 3.23.xx und GDlib mit GIF-Unterstützung.

Die Versionsreihe 4 benötigt mindestens PHP 5.1.2 und MySQL Version 5, weiters wird ein installierter IonCube Loader, cURL,GDlib und Zlib benötigt.

Distributionen
Da die Rechte der GNU-GPL-Software auch bei daraus kommerziell entstehenden Ablegern (Abspaltung) nicht verfallen, nutzen auch andere Firmen die Entwicklungsarbeit des xt:Commerce-Teams und vertreiben veränderte Onlineshop-Software basierend auf xt:Commerce 3 unter eigenem Namen.

Darüber hinaus haben sich eine Reihe von unabhängigen Softwareherstellern auf Individualanpassungen und Softwareerweiterungen (Module) spezialisiert und bieten, neben dem Hersteller selbst, alle Dienstleistungen, welche zum Aufbau und Betrieb eines individuellen Onlineshops erforderlich sind.

Quelle: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Xt-Commerce)

Related Posts

Peer-to-Peer
Twitter Bootstrap
Let’s Encrypt